Der BVB-Fanclub „Die treuen Hammer“: Mit 2 PS zum Derbysieg

„So ein Tag, so wunderschön wie heute…..“ hallte es nach dem erlösenden 2-0-Siegtreffer durch Ebi Smolarek durch den Signal-Iduna-Park. Solche Gesänge konnte man in jüngster BVB-Vergangenheit wirklich nicht sehr oft hören; aber am 12. Mai 2007 hat man die Gesänge wahrscheinlich bis ins etwa 35km entfernte Hamm gehört!

Dort begann für 24 „treue Hammer“ der wunderschöne Derbytag. Wir haben uns so gegen halb zehn am Bahnhof in Kamen getroffen. Statt mit dem Zug sind wir zur Feier des Tages mit einem Planwagen zum Stadion gefahren.

Zuerst schmückten wir den Wagen mit schwarz-gelben Fahnen, luden die Getränke ein und hingen noch ein blau-weißes „Anhängsel“ hinten an den Wagen – etwa auf Bodenhöhe.

Während der Fahrt mussten wir bestimmt viermal anhalten. Die Blase drückte doch sehr.

Die Einen nutzten die Pause, um sich eben zu Erleichtern, während die Anderen die Wartezeit mit einer spontanen Humba, mal im Trockenen, mal im Regen, überbrückt haben. Probleme mit Polizei oder anderen Fans gab es auf dem Weg überhaupt keine, auch nicht, als wir in der Dortmunder Innenstadt warten mussten, weil die Blau-Weißen ihren Derbymarsch direkt vor unserem Bock veranstaltet haben.

Nach vier Stunden Fahrtzeit kamen wir in absoluter Siegesstimmung am Stadion an und verfolgten den DERBYSIEG 2007!

Radiobeitrag des Lokalsenders Radio Lippe Welle Hamm